Irish Coffee und Pharisäer sind die einzigen Hot Drinks mit Kaffee und Alkohol, die in Deutschland bekannt sind. Das Prinzip ist in beiden Fällen gleich. Unter einer Schicht angeschlagener Sahne versteckt sich eine Kaffeemischung, „aufgepeppt“ mit Zucker und Spirituosen. Eine wahrhaft heiße Kombination, denn die Wirkung von Alkohol wird durch Wärme und Coffein  verstärkt .  Ein nicht ganz unwichtiges Detail: Die
verwendeten Gläser sollten hitzebeständig sein und einen Griff haben. Dabei ist die Rezeptur und Zubereitungsweise eines  Irish Coffee eine perfekte Basis, um  fast alle anderen Spirituosen in Verbindung
mit Kaffee auszuprobieren.

Das Grundrezept:

Man erwärmt 4 cl Irish Whiskey und 2 Barlöffel Rohrzucker mit der Dampflanze (der Kaffeemaschine), kurz verrühren, füllt ihn mit Kaffee in ein Glas  und setzt 1,5 Zentimeter angeschlagene Sahne oben auf. Wichtig hierbei ist es,  die Sahne gießfähig zu lassen. So kann die  die heiße Kaffee-Whiskey- Mixtur durch die Sahneschicht getrunken werden, die dadurch abkühlt.

Diese Hot Drinks werden immer ohne Löffel serviert, dann das Umrühren
würde die geschmackliche Komposition beeinträchtigen.

Zucker verleiht dem Getränk dabei ausreichend Körper,  doch die genaue Menge   ist
natürlich abhängig von der verwendeten Zuckerart. Und wie immer entscheidet der
persönliche Geschmack.

Variationen,
die wie Irish Coffee zubereitet werden

Kaffee
Normandie

4 cl Calvados Fine

2 Barlöffel Rohrzucker

Kaffee

Sahne

Zimt

Um dem Calvados-Kaffee- Mix eine stärkere Zimtnote zu verleihen, kann der Zucker durch Zimtsirup  (zwischen 0,5 und 1 cl) ersetzt werden.  Zum Abschluss etwas Zimt über den fertigen Drink reiben.

Black Forest

2cl Mozart Black

2cl Cherry Heering

1 Barlöffel Rohrzucker

Kaffee

Sahne

Frisch geraspelte Schokolade als Deko

Diese Variante kann sowohl im Glas als auch der  Tasse serviert werden.

Winterlicher Carajillo

2 cl mittelschwerer Rum  (z. B. Brugal)

2 cl Amaretto

2 Barlöffel Rohrzucker

Orangenzeste

1 doppelter Espresso

In einer Tasse erwärmt man Zucker und  Alkohol mit der Dampflanze, entzündet die Dämpfe und  drückt  die
ätherischen Öle der Orangenschale in die Flamme. Wer die Aromenflut noch steigern will und das Flammenspiel
unterstreichen möchte, gibt etwas geriebenen Zimt in die Flamme. Die brennende Flüssigkeit dann mit einem doppeltem Espresso löschen.  Nach Belieben werfen Sie noch 3 Kaffeebohnen hinein.

Schlagworte →