Alle Barmen schütteln gleich? Keineswegs. Beim Hubertus-Rat-Treffen von 51 Barkeepern in Ulrichshusen wurden die sehr persönlichen Shake-Stile mit einer Highspeed-Kamera aufgenommen und von einem Orthopäden unter die Lupe genommen. Wie und wo wird das Skelett beeinflusst? Wie wichtig ist die Haltung für den körperlichen Beruf des Barkeepers?  Was zeichnet den individuellen Stil aus? Nur einige der Fragen, die im Video bei genauerer Betrachtung beantwortet werden.

Das Ergebnis der Analyse meiner Schüttel-Technik: Ich gehe nicht über 90 Grad, die Schulter bleibt in der Waagrechten, die Arme bewegen sich kaum, nur das Handgelenk rotiert. Dadurch legt das Eis im Schüttelbecher einen langen Weg zurück, Schulter und Arme werden nur wenig belastet. Wichtig ist es auch, den Kopf nicht zu sehr abzuknicken, um dem letzten Wirbel  extreme Belastung zu ersparen.

Außerdem beobachte ich bei mir selbst, dass ich bei viel Betrieb und ständigen Gastkontakten  den Hals automatisch neige,  eine unbewusste Schutzreaktion gegen den ständigen Zugriff vieler unterschiedlicher Personen. Als ein Moment der Introspektive, des Sammelns.

Wie meine individuelle Schütteltechnik live aussieht? Bitteschön…

Schlagworte →