Der neueste Gastro-Trend aus London: Bring your own cocktail oder kurz B.Y.O.C. Der experimentierfreudige Genießer bringt 1 oder mehrere Spirituosen seiner Wahl in die Bar, der Mixologe kreiert daraus individuelle Gaumenfreuden (oder auch erprobte Klassiker) – natürlich gegen eine entsprechendes „Trink“-Geld. Zum Beispiel in dieser Bar in Covent Garden. Allerdings ein rundum endlicher Genuss: Nach 2 Stunden muss der Cocktail-Fan seinen Platz räumen. Hmmm, ob man sich da nicht lieber ganz dem Barman anvertrauen möchte? Und so lange sitzen bleibt, wie es einem beliebt?

Schlagworte →